*
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon

Die wichtigsten Erfolgsfaktoren für Skalierung und Wachstum / Teil 2

 

1. Skalierungsfaktor "Das Produkt selbst"

 

  • Es muss ausgereift sein. Keine Produkte im Beta-Stadium!
    Niemand möchte ein Produkt haben, das noch nicht so funktioniert wie es soll. Oder das auch bei ganz normaler Benutzung kaputt geht, weil es Materialfehler aufweist. Oder – bei Software – wo diese noch zig Bugs aufweist.
    In so einem Fall haben Sie als Hersteller nicht nur Ärger mit den Kunden, weil Sie nach-bessern oder austauschen oder gar zurücknehmen müssen. Sondern der Kunde wird dieses Produkt keinesfalls nachkaufen. Er wird möglicher Weise gar Ihre Marke komplett meiden. Und er wird Ihr Produkt auch 100%ig niemandem weiterempfehlen.
     
  • Die Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis müssen stimmen.
    Logisch. Wer viel Geld für ein Produkt bezahlt, erwartet zu recht auch eine vernünftige Qualität.
     
  • Behalten Sie schon bei der Entwicklung eines neuen Produktes Folge-Szenarien im Auge:
    Was ist, wenn Ihr Produkt buchstäblich „einschlägt wie eine Bombe“? Wenn es Ihnen förmlich aus der Hand gerissen wird? Können Sie dann die Produktion entsprechend hochfahren? D.h. entweder bereits vorhandene eigene Kapazitäten nutzen, oder auf externe Kapazitäten zurückgreifen?
    Im Bereich „virtuelle Produkte“ / Software / Dienstleistungen müssten Sie sich analog fragen: Kann ich rechtzeitig den festen Mitarbeiterstamm ausweiten? Oder auf Freelancer zurückgreifen? Oder ggf. Teilaufträge an externe Dienstleister vergeben?
    Machen Sie sich dazu bitte frühzeitig Gedanken. Denken Sie aber ebenso auch an räumliche Ressourcen, an Materialeinkauf, Vertrieb, Logistik – und insbesondere auch an Bestellungen/Aufträge aus dem Ausland: Können Sie auch diese entsprechend bedienen (Bei Software: Stichwort „Lokalisierung“!)?
    Denn sonst werden Sie mit Bestellungen oder Aufträgen überhäuft und können diese nicht oder nicht rechtzeitig bedienen. Oder Sie können die Produktion zwar hochfahren, aber durch die Massenproduktion leidet die Qualität darunter.

 

Wie ist Ihre Ansicht zu diesem Thema? Diskutieren Sie gerne mit! Und wenn Sie Fragen dazu haben, schreiben Sie mir einfach.

 

Hier geht es zu den weiteren Teilen dieses Blogs:

Teil 1: Skalierbarkeit – der verkannte Faktor im Unternehmenswachstum.

 

Zum Abschluss des Blogs erhalten Sie die Möglichkeit, diesen in Form eines E-Books in kompakter Form herunterzuladen.

07 Jan 2019 0 Kommentar
Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail